3-a_quienes_somos_cabecera-1-1

Wer wir sind

Castillo de Canena

Wir sind ein Familienunternehmen, das seit 1780 mit der Welt des Olivenöls verbunden ist

Seit 1780 sind wir ein Familienunternehmen in Castillo de Canena, der sich der Welt des Olivenöls verschrieben hat. Mit mehr als zwei Jahrhunderten Geschichte, Erfahrung und Verpflichtung wurden wir zum Weltführer im Bereich des Nativen Olivenöls Extra Premium.

In 2003 haben wir, die Geschwister Rosa und Francisco Vañó, nachdem wir als hochrangige Führungskräfte in multinationalen Unternehmen wie Coca-Cola und Santander Bank arbeiteten, die Entscheidung getroffen, unsere Ziele grundlegend neu zu orientieren und uns uneingeschränkt dem Projekt hinzugeben, den familiär geführten Olivenanbau und die nichtabgefüllte Olivenölherstellung grundlegend in ein neues Castillo de Canena umzuwandeln: Ein modernes, innovationsbewusstes Unternehmen mit Schwerpunkt auf der Erzeugung einer hochwertigen Marke Nativen Olivenöls.

 

Somos una empresa familiar vinculada al mundo del aceite de oliva desde 1780

Seit 1780 sind wir ein Familienunternehmen in Castillo de Canena, der sich der Welt des Olivenöls verschrieben hat. Mit mehr als zwei Jahrhunderten Geschichte, Erfahrung und Verpflichtung wurden wir zum Weltführer im Bereich des Nativen Olivenöls Extra Premium.

In 2003 haben wir, die Geschwister Rosa und Francisco Vañó, nachdem wir als hochrangige Führungskräfte in multinationalen Unternehmen wie Coca-Cola und Santander Bank arbeiteten, die Entscheidung getroffen, unsere Ziele grundlegend neu zu orientieren und uns uneingeschränkt dem Projekt hinzugeben, den familiär geführten Olivenanbau und die nichtabgefüllte Olivenölherstellung grundlegend in ein neues Castillo de Canena umzuwandeln: Ein modernes, innovationsbewusstes Unternehmen mit Schwerpunkt auf der Erzeugung einer hochwertigen Marke Nativen Olivenöls.

Heute

mit Präsenz in 56 Ländern

Inzwischen präsent in 56 Ländern, bewirtschaften wir unsere Böden, auf denen die Olivenhaine wachsen, vollkommen nachhaltig und mit dem größten Respekt. Wir werden von der größten Leidenschaft angetrieben, dem Verbraucher des 21. Jahrhunderts nicht nur höchste Qualität bei traditionellen Nativen Olivenölen Premium zu bieten, sondern auch sehr innovative Anregungen zu geben, die einen einzigartigen Mehrwert darstellen und dazu einladen, neue gastronomische Erfahrungen zu sammeln.

Castillo de Canena ist außerdem der Name unseres Familiensitzes. Ein einzigartiges historisches Renaissanceschloss im Dorf Canena, Provinz Jaén. Es wurde von den Arabern auf den Grundmauern einer römischen Siedlung errichtet. Später unter der Herrschaft des Militärordens Calatrava war es Teil eines Befestigungsringes während der Rückeroberung. 200 Jahre lang bildete ein Burgenkomplex mit dem Namen „Adelantados“ die Grenze zum arabischen Königreich von Granada. Im Jahre 1538 beauftragte der Sekretär von Kaiser Karl V den berühmten Architekten Andrés de Vandelvira, das Anwesen in ein Burgschloss umzubauen.

Im Jahre 1931 zum Nationalen Kunstdenkmal erklärt, wurde das Schloss in 1984 von unseren Eltern erworben und unter Beachtung der Denkmalschutzvorschriften vollständig rehabilitiert. Gegenwärtig wird das Anwesen ausschließlich von unserer Familie, Kunden und Freunden genutzt, obwohl eine Besichtigung montagnachmittags oder nach Anmeldung auch an einem anderen Tag möglich ist

olivar

Inzwischen präsent in 56 Ländern, bewirtschaften wir unsere Böden, auf denen die Olivenhaine wachsen, vollkommen nachhaltig und mit dem größten Respekt. Wir werden von der größten Leidenschaft angetrieben, dem Verbraucher des 21. Jahrhunderts nicht nur höchste Qualität bei traditionellen Nativen Olivenölen Premium zu bieten, sondern auch sehr innovative Anregungen zu geben, die einen einzigartigen Mehrwert darstellen und dazu einladen, neue gastronomische Erfahrungen zu sammeln.

Castillo de Canena ist außerdem der Name unseres Familiensitzes. Ein einzigartiges historisches Renaissanceschloss im Dorf Canena, Provinz Jaén. Es wurde von den Arabern auf den Grundmauern einer römischen Siedlung errichtet. Später unter der Herrschaft des Militärordens Calatrava war es Teil eines Befestigungsringes während der Rückeroberung. 200 Jahre lang bildete ein Burgenkomplex mit dem Namen „Adelantados“ die Grenze zum arabischen Königreich von Granada. Im Jahre 1538 beauftragte der Sekretär von Kaiser Karl V den berühmten Architekten Andrés de Vandelvira, das Anwesen in ein Burgschloss umzubauen.

Im Jahre 1931 zum Nationalen Kunstdenkmal erklärt, wurde das Schloss in 1984 von unseren Eltern erworben und unter Beachtung der Denkmalschutzvorschriften vollständig rehabilitiert. Gegenwärtig wird das Anwesen ausschließlich von unserer Familie, Kunden und Freunden genutzt, obwohl eine Besichtigung montagnachmittags oder nach Anmeldung auch an einem anderen Tag möglich ist